Sie sind hier

(Vor)Lesen macht schlau

Liebe Eltern!

Die Lese- und Sprachförderungen an unserer Schule haben großen Stellenwert.

Eine gute Lesekompetenz ist die Voraussetzung für den Erfolg in der Schule und später im Beruf.

Deswegen verdient das Erwerben und Aufbauen dieser  Grundkompetenz unsere ganze Aufmerksamkeit und Anstrengung.

Das geschieht im Deutschunterricht, aber darüber hinaus auch in den anderen Fächern, durch Lesepaten, Schul- und Pfarrbücherei, Angebote des Kulturservices, Autorenlesungen u.v.m.

Laut einer Studie gehen belesene Kinder auch lieber in die Schule.

Ganz besonders kann Ihr Kind durch tägliches (Vor)Lesen zu sehr guten Ergebnissen kommen. Ganz egal, ob abends vor dem Schlafengehen oder als Freizeitspaß. Es kann sehr viel bewirken. Regelmäßiges (Vor) Lesen wirkt sich positiv auf die schulische und private Entwicklung Ihres Kindes aus.

Einige Tipps:

Es ist eigentlich ganz einfach: Wenn Sie wollen, dass Ihr Kind liest, dann seien Sie ein Lesevorbild.

„Wenn’s am schönsten ist, soll man aufhören!“ – In abgewandelter Form gilt der Ratschlag auch für das Vorlesen. Unterbrechen Sie die Geschichte an besonders spannenden Stellen. So freut sich Ihr Kind den ganzen nächsten Tag auf die abendliche Lesestunde. LESEN macht neugierig!

Vereinbaren Sie eine Vorlesezeit, zu der Sie sich mit Ihrem Kind an einen gemütlichen Leseort zurückziehen können. Am besten machen sie das tägliche Vorlesen zum Ritual (Kinder lieben  Rituale).

(Vor)Lesen und der spielerische Umgang mit Büchern regt die Fantasie an und fördert die Konzentration und Sprachkompetenz.

 

Warum LESEN ?

LESEN – eine  Schlüsselkompetenz für das spätere Leben!

LESEN – ein Türöffner für viele Dinge!

LESEN – um den Alltag allein zu meistern!